Seite 1 von 9

1. Hilfsträger-Flottille

BeitragVerfasst: So 26. Nov 2017, 23:07
von Loser568
Einheiten

Hilfsträger Elbe
Hilfsträger Jade
T-22
T-24
T-25
T-26
T-27
T-28
T-29

Hilfsträger Elbe


Ehemaliger NamePotsdam
RufzeichenEmil Bruno
BauwerftBlohm & Voss, Hamburg
Baunummer497
Stapellauf16. Januar 1935
Verbleib1976 in Gadani Beach verschrottet
Verdrängung (Max)23500 t
Länge (ü.a.)203,0 m
Länge Flugdeck195,3 m
Breite27,0 m
Tiefgang8,85 m
Besatzung883 - 900
Bewaffnung12 x 10,5 cm L/50
10 x 3,7 cm L/83 C/30
24-32 x 2 cm MG L/65
Flugzeuge12 x Messerschmitt Bf 109 T
12 x Messerschmitt Ju 87 E
Antrieb2 Wellen
4 Benson-Höchstdruckkessel
2 Turbogeneratoren
2 E-Fahrmotoren
Maschine26.000 PS (19.123 kW)
Geschwindigkeit21 kn
Kraftstoff4570 m³
Reichweite9000 sm /19 kn



Hilfsträger Jade


Ehemaliger NameGneisenau
RufzeichenAnton Dora
BauwerftAG Weser Bremen
Baunummer893
Stapellauf17. Mai 1935
Verbleib2. Mai 1943 gesunken
Verdrängung (Max)18160 t
Länge (ü.a.)198,5 m
Länge Flugdeck186 m
Breite22,6 m
Tiefgang9 m
Besatzung883 - 900
Bewaffnung12 x 10,5 cm L/50
10 x 3,7 cm L/83 C/30
24-32 x 2 cm MG L/65
Flugzeuge12 x Messerschmitt Bf 109 T
12 x Messerschmitt Ju 87 E
Antrieb2 Deschimag Wagner Getriebetrurbinen
Maschine26.000 PS (19.123 kW)
Geschwindigkeit21 kn
Kraftstoff4570 m³
Reichweite9000 sm /19 kn


Flottentorpedoboote 1939 (Schichau-Zerstörer)


KlasseFlottentorpedoboote 1939 (Schichau-Zerstörer)
WerftSchichau-Werft in Elbing
Länge97m KWL, 102,5 m (Lüa)
Breite10m
Tiefgangmax 3,22m
Verdrängung (Standart)1.512ts
Verdrängung (Maximal)1.798ts
Maschine31.000 WPS
Maschine4 Wagner-Hochdruck-Heißdampf-Kessel, 2 Satz Wagner-Getriebe-Dampfturbinen
Geschwindigkeit31kn
Treibstoffvorrat375t
Reichweite2400 SM/19 KN
Hauptbewaffnung4 × 10,5-cm-SK C/32 ns L/45 (2.400 Schuss)
Torpedobewaffnung2 x 3 53,3 cm Torpedorohre 6 Torpedos
Flak4 × 3,7-cm-Flak vom Typ S.K. C/30 L/80 in zwei Doppellafetten C/30 (8.000 Schuss)
5 x 2-cm-Flak M.W.C./38 L/80 in Einzellafetten C/38 (4.000 Schuss)
4 x 2-cm-Flak in Vierlingslafette C/38
2 x 13,2-mm-Maschinengewehre
2 x 7,9-mm-Maschinengewehre MG 34
Minen50 Seeminen
Wasserbomben32 Wasserbomben
Besatzung8 Offiziere 98 Unteroffiziere und 99 Mannschaften
OrtungsmittelFuMo 21 (Funkmeßortungsgerät) ab Sommer/Herbst 1944 FuMo 63 Hohentwiel-Gerät
1 passiv arbeitendes FuMB (Funkmeßbeobachtungsanlage) >>Sumatra<<
1 passiv arbeitendes FuMB (Funkmeßbeobachtungsanlage) >>Bali<<
1 Gruppenhorchgerät



T-22
Kiellegung1. Juli 1940
Stapellauf20. Juli 1941
Indienststellung28. Februar 1942
Verbleibgesunken 18. August 1944 – Minentreffer in der Ostsee auf deutschem Minenfeld
erster KommandantKapitänleutnant Hansen-Noothaar
T-24
Kiellegung21. September 1940
Stapellauf13. September 1941
Indienststellung17. Oktober 1942
Verbleibversenkt 24. August 1944, durch britische Fliegerbomben vor Le Verdon-sur-Mer (Gironde), Frankreich. Position: 45° 31′ N, 1° 1′ W
erster KommandantKorvettenkapitän Heinrich Hoffmann
T-25
Kiellegung30. November 1940
Stapellauf1. Dezember 1941
Indienststellung12. Dezember 1942
Verbleibversenkt 28. Dezember 1943, durch die britischen Kreuzer HMS Glasgow und HMS Enterprise in der Biskaya (Operation Stonewall)
erster KommandantKapitänleutnant Koppenhagen
T-26
Kiellegung10. Mai 1941
Stapellauf18. Februar 1942
Indienststellung27. Februar 1943
Verbleibversenkt 28. Dezember 1943, durch die britischen Kreuzer HMS Glasgow und HMS Enterprise in der Biskaya (Operation Stonewall)
erster KommandantKapitänleutnant Freiherr von Lyncker
T-27
Kiellegung28. Juni 1941
Stapellauf20. August 1942
Indienststellung17. April 1943
Verbleibauf Grund 4. Mai 1944 im Gefecht und am Folgetag durch Flugzeuge versenkt
erster KommandantKorvettenkapitän Verlohr
T-28
Kiellegung24. September 1941
Stapellauf24. Juni 1942
Indienststellung19. Juni 1943
Verbleibverschrottet 1959, nachdem es als Kriegsbeute unter dem Namen Lorrain (später umbenannt in Le Lorrain) bis 3. Oktober 1952 in der französischen Marine diente
erster KommandantKorvettenkapitän Carl-August Richter-Oldekop
T-29
Kiellegung12. Dezember 1941
Stapellauf16. Januar 1943
Indienststellung21. August 1943
Verbleibversenkt 26. April 1944, durch kanadische Schiffe
erster KommandantKapitänleutnant Grund

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Di 28. Nov 2017, 17:01
von Loser568
--Die T-Boote erhalten Befehl in Kiel zusammen mit dem Hilfsträger Elbe einen Konvoi nach Trondheim zu eskortieren.--

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 10:19
von Loser568
--Die Frachter werden nach und nach bestückt. Geplante Abfahrt ist Mittwochabend.--

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 22:28
von Loser568
--Die Beladung geht gut voran und der Plan bleibt bestehen--

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 21:38
von Loser568
--Seit gestern Abend ist der Konvoi unterwegs in Richtung Trondheim. Bis jetzt gab es keine Vorkomnisse. Allerdings liegt der gefährlichste Teil noch vor dem Konvoi. Von der Elbe sind ununterbrochen Flugzeuge in der Luft.--

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 23:37
von Loser568
--Der Konvoi hat mittlerweile den Kattegat passiert und der Konvoi ist in der Skagerrak vor Kristiansand.--

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Mo 11. Dez 2017, 10:27
von Loser568
--Der Konvoi fährt immer weiter in nördlicher Richtung. Erwartete Ankunft wird morgen Nacht sein.--

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 07:38
von Royal Navy Task Force
HNoMS B-1, welches nach der Kapitulation Norwegens nun in Großbritannien beheimatet ist, steht vor der norwegischen Küste als mehrere Schatten in der Dunkelheit, mit Kurs Nord, ausgemacht werden. Die Besatzung geht auf Gefechtsstation und bereitet den Angriff vor.

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 09:03
von Loser568
--Die T-Boote sind besonders wachsam und achten besonders auf Soarkontakte.--

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 07:30
von Royal Navy Task Force
Der Kommandant der HNoMS B-1 versucht sein Boot in einen günstigen Schusswinkel zu bekommen. Die Entfernung zur Zeit beträgt ca. 3500 m. Als Ziel wurde ein Frachter von ca. 3000-4000 BRT ausgewählt.

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 09:15
von Loser568
--Möwe und Kondor fahren ein Stück dem Konvoi voraus, um den Weg auszukundschaften. Die restlichen vier T-Boote positionieren sich um den Konvoi neu.--

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 10:10
von Royal Navy Task Force
B-1 feuert einen 4 er Fächer aus einer Entfernung von 2500 m ab. Ziel ist der anvisierte 3000-4000 BRT Frachter. Der W.O. nimmt die Zeit.

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 10:14
von Loser568
--Von den beiden T-Booten werden die Torpedospuren wahrgenommen und es wird sofort Alarm im ganzen Konvoi gegeben. Der Konvoi ändert sofort den Kurs. Möwe und Kondor folgen sofort den Torpedospuren und greifen das U-Boot an. Es wird auf Signale auf dem Sonar geachtet--

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 10:19
von Royal Navy Task Force
B-1 geht auf 70 m und ändert den Kurs. um 90 °

Re: 1. T-Boot Flottille

BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 18:33
von Loser568
--Die beiden T-Boote greifen weiter an und stellen die Wasserbomben auf 70m ein--